Angaben Ignaz Jellineks über seine Qualifikation im Textilwesen für eine mögliche Auswanderung

Metadaten

Die Auflistung seiner Qualifikationen schrieb Ignaz Jellinek nach seiner Flucht aus Wien nach Prossnitz (Prostějov) in der Tschechoslowakei. Die Sozialabteilung der dortigen jüdischen Kultusgemeinde unterstützte ihn und beriet ihn in Bezug auf die beabsichtigte Emigration und die sprachliche Umschulung. Neben Finnland empfahl die Gemeinde auch Australien als Auswanderungsziel, da dort bessere Voraussetzungen in der Textilindustrie bestünden. Die Auswanderung gelang ihm jedoch nicht: Er wurde in das Flüchtlingslager in Eibenschütz (Ivančice) gebracht und später nach Theresienstadt und Piaski deportiert, wo er umkam.

zoom_in
1

Transkription

  1. Deutsch
insert_drive_file
Text von Seite 1

Ignaz Jellinek

Habe in Wien 5 Volksschulklassen[,] 3 Bürger- u[nd] 3 Fachliche Fordbildungsklassen [!] besucht[.] Drei Jahre das Schnederhandwerk bei Nechemie Lustig, Wien II Unter Augartenstr 1 erlernt, habe ihm Jahre 1920 in Wien XV Turnergasse Tempel geheiratet[,] wovon das Kind mit dem ich auswandern will, entsproßen ist[,] die Mutter dieses Kindes bei der Geburt gestorben.

Habe ihn Wien bei verschiedenen Groß Konfektionen hin gearbeitet seid 18 Jahre selbständig, 10 Arbeiter beschäftigt, eine vollständig mechanische eingerichtete Werkstätte wurde mir, durch die Verhältnisse enteignet.

Beherrsche das Herren u[nd] Damen Kleider Fach vollkommen, in Zuschneden, Ausprobieren, Organisieren, und selbständige Arbeiten, nach Maß u[nd] Konfektion.

Habe durch die langjährige Praxis, die Eignung mit mit Zuschneide u[nd] Knopfloch Maschinen gearbeitet.

Bitte höflichst da mein Schwager in Finnland ist, und die Möglicheit besteht, dorthin zubeordern, mein Schwager heist[!]: Walter Schechter Viipuri Finnland

Quellenverweise

  • Updated 4 months ago
The Czech lands (Bohemia, Moravia and Czech Silesia) were part of the Habsburg monarchy until the First World War, and of the Czechoslovak Republic between 1918 and 1938. Following the Munich Agreement in September 1938, the territories along the German and Austrian frontier were annexed by Germany (and a small part of Silesia by Poland). Most of these areas were reorganized as the Reichsgau Sudetenland, while areas in the West and South were attached to neighboring German Gaue. After these terr...
In addition to several older individual items, this fonds contains documents from the mid-19th century to the early 1940s. It also contains the community's statutes including amendments (1894, 1920–1925), protocol registers, meeting minutes, election records, personnel records, registry files, certificates of domicile, business records, criminal files, military files, property management files, construction records (including for the construction of a synagogue), financial files, charity foundat...